Welche Dateiformate können verarbeitet werden?

Op­ti­ma­les Da­ten­for­mat sind PDF-Da­tei­en. Sie kön­nen uns aber auch of­fe­ne Da­tei­en lie­fern wie z.B. In­de­sign, Il­lus­tra­tor, Pho­to­shop. Den­ken Sie daran, Bil­der und Logos mit­zu­lie­fern, bzw ein­zu­bet­ten.

Schrift- und Bildaten im PDF

Alle notwendigen Schrift- und Bildinformationen müssen eingebettet sein.

Auflösung bei Farb- und Graustufenbildern bzw. Grafiken

Wir empfehlen bei farbigen bzw. Graustufenbildern eine Auflösung von 300dpi.  Bitmaps sollten über eine Auflösung von mindestens 1200dpi verfügen.

Beschnittzugaben

Wichtig ist das Thema Beschnittzugabe, wenn Ihr Dokument Bilder bzw. grafische Elemente enthält, welche über das Nettoformat der Seite hinausragen.
In diesem Fall ist eine Beschnittzugabe von je 3 mm pro Rand für die Weiterverarbeitung notwendig.

Minimale Linienstärke

Die minimal abbildbare Linienstärke ist vom Bedruckstoff und der Farbigkeit sowie ggf. vom Tonwert der Linie abhängig. Um Irritationen in der Reproduzierbarkeit zu vermeiden, sollten Linien nicht zarter als 0,25 pt angelegt werden.

Seitenverkürzung bei Wickelfalz und Altarfalz

Bei der Gestaltung eines Flyer mit Wickelfalz sollten Sie beachten, dass die eingeklappte Seite 3 mm kürzer sein muss, als die beiden gleichgroßen Außenseiten.

Beim Anlegen eines Altarfalz müssen die beiden eingeklappten Seiten ebenfalls 3 mm kürzer sein als die Außenseiten.

Bundzuwachs bei einer Rückendrahtheftung

Materialbedingt tritt bei einer Rückendrahtheftung mit umfangreicher Seitenzahl ein Bundzuwachs ein, der dazu führt, dass ein treppenförmiger Versatz in Richtung Heftmitte entsteht. Das hat zur Folge, dass die inneren Seiten über das eigentliche Endformat hinausragen und somit nach dem Endbeschnitt schmaler sind, als sie im Layout angelegt wurden. In der Regel ist dies kaum wahrnehmbar, kann jedoch je nach Seitenzahl und eingesetzter Materialstärke erheblich werden.

Rückenstärke für Umschläge bei Klebebindungen anlegen

Die Umschläge für Klebebindungen sollten immer unabhängig vom Inhalt als Einzeldokument angelegt werden, welches auf einer Seite U4 (Rückseite)-Rücken-U1 (Titelseite) und auf der anderen Seite U2-Rücken-U3 (Umschlaginnenseiten) "vormontiert" enthält.

Die Rückenstärke für Ihr Produkt erfragen Sie bitte bei Ihrem Ansprechpartner.

Notwendige Marken für die Druckdatei

Bitte verzichten Sie bei der Ausgabe Ihrer PDF auf folgenden für die Verarbeitung unnötigen Markensätze:

√ Beschnittzugabemarken
√ Passkreuze
√ Farbkontrollstreifen
√ Seiteninfo


Wichtig sind nur die Schnittmarken.

Nach oben